13. – 14.07.2021 | Vortrag und Workshop

Gloria Hasnay | Moritz Nebenführ: Positive Ästhetik – Jef Geys' Kunst und Klassenraum

Jef Geys, Classroom with Lili Dujourie (1984) Foto: Stefan Burger

Viele Arbeiten des belgischen Künstlers Jef Geys (1934–2018) fanden ihren Anfang in seinem Klassenzimmer an einer Gesamtschule in Balen im flämischen Teil des Landes. In seiner knapp dreißigjährigen Tätigkeit als Lehrer fungierte das Klassenzimmer für Geys und seine Schüler*innen als Laboratorium, Ausstellungsraum, Ort für pädagogische Experimente und Plattform für die Verhandlung kunstkritischer und sozialpolitischer Fragen. Die Kurator*innen Gloria Hasnay und Moritz Nebenführ werden Geys’ künstlerische wie pädagogische Praxis und deren Verwobenheit vorstellen und gemeinsam mit den Studierenden seine Strategien der Vermittlung anhand von Werken und Texten untersuchen.

Gloria Hasnay ist seit 2019 Kuratorin am Kunstverein München und organisierte dort zuletzt die Einzelausstellung Hold von Patricia L. Boyd (2021). Moritz Nebenführ arbeitet als Kurator, Kunstwissenschaftler und Dramaturg. Zusammen organisierten sie am Künstlerhaus Bremen die Ausstellung Jef Geys, Kempens Informatieblad (2019). Weitere gemeinsame Projekte umfassen die Ausstellungen Graham Lambkin, Mushroom Captivity, Projektraum im Kunstwerk, Köln (2019) und ITS INTERIOR / AND A FACADE, Badischer Kunstverein (2018) sowie den Kunstraum Linden (2016–17) in Düsseldorf, wo sie u.a. Ausstellungen mit Susan Cianciolo, Elise Duryee-Browner, Jef Geys, Head Gallery und Josef Strau realisierten.

Vortrag 13.07. 2021 19.00 – 21.00

Workshop 14.07.2021 16:00 – 20:00

Der Vortrag findet via GoToMeeting statt. Anmeldung für den Workshop: janitzky@adbk.mhn.de


Zurück

×

Anmelden